Der gesunde Energy-Drink – KITAnGO

Oft stellen sich Eltern die Frage, ob es in Ordnung ist, Tiefkühl-Obst oder Tiefkühl–Gemüse zu verwenden. Sind darin genug Vitamine enthalten? Ist es qualitativ überhaupt gut?

 

Die Antwort auf beide Fragen ist: JA!

In Tiefkühl-Obst bzw. –Gemüse sind mindestens genauso viele Vitamine enthalten. Manchmal sind diese Produkte sogar Vitaminreicher als frische. Der Grund dafür liegt in der Lagerung. Während bei frischem Obst und Gemüse der Vitaminverlust sehr hoch ist, ist er bei tiefgekühlten Lebensmitteln nur sehr gering.

 

Auch mit Tiefkühl-Obst lassen sich leckere Speisen zubereiten. Wenn beispielsweise der Nachwuchs nach dem Toben im Garten ausgepowert nach Hause kommt, wird er sich über dieses Getränk freuen: den leckeren Getreide-Himbeer-Shake. Dieser ist schnell und einfach zubereitet, liefert sehr viel Energie UND ist gesund!

 

Was Sie für den gesunden Energy-Drink benötigen:

Zutaten:
4 TL Haferflocken - 0,02 €
300 ml Milch - 0,20 €
5 TL / 100 gr Himbeeren - 0,47 €
1 TL Rapsöl

Arbeitsutensilien:
Stabmixer
1 Teelöffel
1 Messbecher
für 2 Portionen

 

 

Ich benutze den Stabmixer und Messbecher von SEVERIN aus dem Stabmixer-Set „SM 3798“.

Er hat mit seinen 600 Watt ordentlich Power. Damit zerkleinert er alle Lebensmittel sehr schnell und zuverlässig.
Das Gerät hat einen großen Vorteil gegenüber vielen anderen: Die Geschwindigkeit kann oben an dem Regler individuell eingestellt werden, auch während des Püriervorgangs. Ein sehr großes Plus.

Außerdem hat er eine Turbofunktion, die ihren Zweck voll erfüllt.

Der Rührstab ist aus Edelstahl, lässt sich ganz einfach abnehmen und sehr schnell reinigen.

 

Geräte Tipp
Stabmixer-Set SM3798

 

Zubereitung:

1. Schritt: 4 gut gehäufte Teelöffel Haferflocken in den Messbecher geben.

Tipp: Ich benutze „Zarte Haferflocken“ von Aldi (500gr – 0,39€).

 

 

 


2. Schritt: 300 ml Milch zu den Haferflocken geben.

Die Haferflocken ca. 20 Minuten in der Milch ziehen lassen, da diese sonst im Magen aufquellen und starke Bauchschmerzen verursachen können.

Tipp: Falls das Kind keine Kuhmilch verträgt, kann man auch auf eine laktosefreie Sojamilch zurückgreifen.

 

 

 3. Schritt: 5 Teelöffel (ca. 100 gr) gefrorene Himbeeren hinzufügen.

Tipp: Die Himbeeren können auch genauso gut in aufgetautem Zustand verwendet werden.

Ich benutze die TK-„Himbeeren“ von Lidl (500gr – 2,39€).

 

 

 

4. Schritt: Zum Schluss 1 Teelöffel Rapsöl beimengen.

Tipp: Rapsöl ist nicht nur für die Entwicklung von Gehirn und Netzhaut sehr förderlich, sondern auch für einzelne Funktionen des Immunsystems.

Ich benutze das „Raps-Vitalöl“ von Aldi (500ml – 1,39€).

 

 

 

 5. Schritt: Den gesamten Inhalt des Messbechers so lange pürieren bis eine zähflüssige Masse entstanden ist.

Tipp: Falls die Masse zu dickflüssig ist, kann etwas Milch hinzugegeben werden. Ist die Masse zu flüssig, können noch Himbeeren oder Haferflocken beigemengt werden.

Zum pürieren verwende ich den Stabmixer von SEVERIN aus dem Stabmixer-Set „SM 3798“.

 

 

 6. Schritt: Den Drink in Gläser umfüllen.

Tipp: Falls keine Honig-Unverträglichkeit besteht, kann der Drink mit etwas Honig verfeinert werden. So erhält er eine leichte Süße.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here