Eltern, Schwangerschaft, Wissen to go

Der Pillen-Mythos: Wahr oder nicht wahr? – KITAnGO

Um die Antibabypille ranken sich sehr viele Mythen. Der größte Mythos: „Nach dem Absetzen der Pille ist es äußerst schwer schwanger zu werden und wenn, dann kann das lange dauern!“ – Doch ist das wirklich wahr?

 

Pille absetzen: Was passiert danach?

Nach dem Absetzen der Antibabypille reguliert sich der „normale“ Hormonhaushalt der Frau. Das bedeutet, dass innerhalb von 4-6 Wochen die Hormone der Pille aus dem Blut ausgeschieden sind und der natürliche Hormonhaushalt der Frau wieder übernimmt. Vor allem in den ersten Wochen muss sich der Körper umgewöhnen und seinen Rhythmus finden.

 

Schwanger werden: Wie lange kann das dauern?

Studien zufolge beeinträchtigen Antibabypillen in keiner Weise die Fruchtbarkeit der Frau. Auch nicht die Einnahmedauer. Sie bewirkt sogar eher das Gegenteil: Leiden Frauen beispielsweise an Hormon- oder Zyklusstörungen, kann die Pille einen positiven Einfluss auf die Empfängnis haben. Eine Schwangerschaft ist daher gleich nach dem Absetzen der Pille möglich!

 

Experten raten: Was sollte man beachten?

Ärzte empfehlen eine Pause von ca. 2-3 Monaten zwischen Einnahmeende der Pille und einer Schwangerschaft. Der Grund: Einige Antibabypillen neigen dazu, die Gebärmutterschleimhaut abzubauen. Im Falle einer Befruchtung kann die Eizelle sich dadurch nicht richtig einnisten – das Risiko einer möglichen Fehlgeburt steigt.

 

Andere Faktoren: Was beeinflusst noch die Empfängnis?

Nicht jede Frau wird nach dem Absetzen der Pille innerhalb der ersten Monate schwanger. Das bedeutet jedoch nicht, dass es eventuelle „Spätfolgen“ der Pille sind. Gründe können sehr unterschiedliche Faktoren wie Stress, Alter, Genetik, Übergewicht etc. sein.

 

Grundsätzlich sollten Frauen den Gang zum Gynäkologen nicht scheuen. Durch ein professionelles Gespräch können viele Fragen geklärt und Ängste genommen werden.

 

 

Foto: photo credit: Antibabypille via photopin (license)

About the author

Related Posts

Leave a Reply

Leave a Reply