Karotten-Kartoffel-Fleisch-Brei – KITAnGO

Ein guter, gesunder Brei der auch noch lecker schmeckt ist am Besten selbst gemacht. So können sich Eltern nicht nur der Frische sicher sein, sondern auch den darin enthaltenen Zutaten!

Durch den Einkauf von Gemüse, Fleisch & co. kann man die Qualität und Frische vor Ort betrachten und sich für die Güte der Produkte (z.B. Bio) selbst entscheiden.

Wenn also mittags der Hunger das Baby heimsucht, spricht doch nichts gegen einen gesunden und gut sättigenden Brei. Unkompliziert und ideal für Säuglinge ab dem 5.-7. Lebensmonat.

 

Was Sie für den gesunden Karotten-Kartoffel-Fleisch-Brei benötigen:

für 1 Portion
Zutaten:
100 gr. Karotten - 0,12 €
50 gr. Kartoffeln - 0,05 €
30 gr. Putenbrust - 0,20 €
1 EL Rapsöl
etwas Wasser
Arbeitsutensilien:
1 Kochplatte
1 Topf + Deckel
1 Schneidebrett
1 Messer
1 Esslöffel
Stabmixer + Behälter

 

Ich benutze den Stabmixer und den dazu gehörenden Arbeitsbehälter von SEVERIN aus dem Stabmixer-Set „SM 3798“.

Mit seinen 600 Watt ist das Gerät sehr leistungsstark. Die Geschwindigkeit lässt sich individuell mit einem Regler einstellen auch während dem Pürieren.

Ist die schnellste Stufe nicht ausreichend, verfügt der Stabmixer zusätzlich über eine  Turbofunktion. Spätestens dann sind alle Lebensmittel zuverlässig zerkleinert.

Der Stabmixer lässt sich ganz leicht auf den Deckel des Arbeitsbehälters einrasten. Die Klingen sind sehr scharf und erledigen ihre Arbeit einwandfrei.

 

KITAnGO - Geräte Tipp
Stabmixer-Set SM 3798

 

Zubereitung:

1. Schritt: 100 Gramm Karotten und 50 Gramm Kartoffeln schälen.

Beides in sehr kleine Stücke schneiden.

Tipp: Ich persönlich verwende für die Zubereitung hauptsächlich Bio-Produkte, da diese eine geringere Belastung durch Pestizide und andere Giftstoffe haben.

 

2. Schritt: 30 Gramm Putenbrust ebenfalls in sehr kleine Stücke schneiden.

Tipp: Umso kleiner die Stücke, desto schneller garen diese im Topf durch.

Je magerer das Fleisch desto besser, da es weniger gesättigte Fettsäuren enthält.

 

3. Schritt: Karotten, Kartoffeln und Fleisch in einen Topf geben und ein wenig Wasser hinzugeben.

Den Topf mit einem Deckel schließen. Alle Lebensmittel ca. 15 Minuten garen lassen.

Tipp: Es sollte nur so wenig Wasser im Topf sein um die Lebensmittel darin garen zu können. Anschließend wird das Wasser nämlich als Sud benutzt, damit der Brei nicht zu dick ist. Benutzt man zu viel Wasser zum Garen wird der Brei zu flüssig.

 

4. Schritt: Nach dem Garen ca. 5 Minuten abkühlen lassen und anschließend die Masse in den Arbeitsbehälter des Stabmixer füllen.

1 Esslöffel Rapsöl hinzugeben.

Tipp: Rapsöl ist nicht nur für die Entwicklung von Gehirn und Netzhaut sehr förderlich, sondern auch für einzelne Funktionen des Immunsystems.

Ich benutze das „Raps-Vitalöl“ von Aldi (500ml – 1,39€).

 

5. Schritt: Nun den Inhalt gut pürieren, bis die Masse zähflüssig ist.

Tipp: Zum pürieren verwende ich den Stabmixer und den entsprechenden Arbeitsbehälter von SEVERIN aus dem Stabmixer-Set „SM 3798“.

Die Lebensmittel kann man auch mit dem Rührstab-Aufsatz und Messbecher pürieren.

 

6. Schritt: Den Brei in ein Schälchen umfüllen.

Tipp: Falls die Masse zu dickflüssig ist, kann etwas Wasser hinzugegeben werden. Ist die Masse zu flüssig, kann noch ein Stück gegarte Kartoffel beigemengt werden.

 

Der Brei kann auch portionsweise in Gefrierbeutel oder Tupperdosen abgefüllt und eingefroren werden.

Möglichst frisch und luftdicht einfrieren. Bei –18 °C innerhalb 4 Monaten aufbrauchen.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here