Um die Wette bauen, schnell sein und gewinnen!  Je älter Kinder werden, desto turbulenter sollen die Spiele sein. Vor allem Spiele, die Geschwindigkeit zum Thema haben, sind besonders gefragt. Durch schnelle Abläufe und Handlungen bleibt der Spaß bei solchen Spielen für eine lange Zeit erhalten. Dynamik, Spannung und Ehrgeiz spornen Kinder zu individuellen Höchstleistungen an. Somit wachsen sie immer wieder über sich hinaus.

Neben dem Willen das Spiel zu gewinnen, werden je nach Spiel, viele weitere Bereiche aktiv gefördert. Reaktionsspiele beispielsweise schulen zeitgleich logisches Denken, das Unterscheiden und Vergleichen verschiedener Eigenschaften, sowie Reaktion und Aufmerksamkeit. Sie fördern somit die körperliche und geistige Fähigkeit des Kindes.

Ein Tischspiel, das all diese Eigenschaften enthält und für Kinder ab dem Vorschulalter geeignet ist, ist „Magnefix“ von AMIGO.

 

Kurzinfos

Produkt:  Magnefix

Hersteller:  AMIGO

Altersempfehlung:  ab 6 Jahren

 

 

 

Inhalt

„Magnefix“ ist ein turbulentes Reaktionsspiel, das Geschwindigkeit und genaue Vorgaben mit einander vereint. Durch beide Faktoren entsteht eine Dynamik, die den Siegeswillen weckt.
Das Spiel besteht aus 55 Aufgabenkarten und 20 quadratischen Magneten. Diese sind jeweils 4 mal in den Farben gelb, orange, pink, grün und blau vorhanden. Beigelegt ist eine Spielanleitung, die das Spiel kurz und gut verständlich erklärt.

 

Die Spielregeln von Magnefix sind äußerst simpel. Jeder Spieler bekommt einen Satz Magnete (von jeder Farbe einen). Es können 2-4 Personen mitspielen. Die Aufgabenkarten werden verdeckt auf den Tisch gelegt. Der Reihe nach wird jeweils nur eine Karte aufgedeckt. Dann kann um die Wette los geclippt werden. Wer zuerst fertig ist und keinen Fehler gemacht hat, bekommt die Karte. Anschließend ist der nächste Spieler dran und deckt eine weitere Aufgabenkarte auf.

 

Pädagogische Beurteilung

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Spielkarten gespielt sind. Die Spielzeit kann problemlos verkürzt werden indem die Anzahl der Aufgabenkarten reduziert wird.
Tipp: Die Schwierigkeitsstufe des Spiels kann prinzipiell angepasst werden, indem Erwachsene vorab die Karten sortieren und entweder leichte oder schwere Abbildungen heraus suchen.
Gewonnen hat das Kind, das zum Schluss die meisten Aufgabenkarten ergattert hat.

 

Bei Magnefix sieht nicht nur die Optik interessant aus, der Spieleinhalt ist es ebenfalls. Die bunten Farben wirken sehr ansprechend und laden Kinder direkt zum Ausprobieren ein. Durch die magnetischen Elemente ist der Reiz des Zusammensteckens von Anfang an vorhanden. Die Abbildungen auf den Spielkarten wecken den Ehrgeiz, diese auch nachbauen zu wollen.
Durch das Spielen mit mehreren Personen nimmt das Spiel von Anfang an eine starke Dynamik an.

 

Die quadratischen Magnetelemente lassen sich sehr gut greifen und zusammen stecken. Sie haften problemlos und fest aneinander.
Die Aufgabenkarten sind breit aufgestellt. Sie können nach verschiedenen Schwierigkeitsstufen eingeteilt werden. Somit kann ein individuelleres Spiel ermöglicht werden. Dank der einfachen Spielregeln kommt schnell Geschwindigkeit ins Spiel, die im Verlauf immer mehr zu nimmt. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf!

 

Fazit

„Magnefix“ ist ein dynamisches Reaktionsspiel das auf Geschwindigkeit basiert. Die magnetischen Elemente sind der Clou am Spiel. Sie wecken das Interesse am Ausprobieren und Zusammenclippen. Der Nachbau der Abbildungen auf den Aufgabenkarten fördert die kindliche Aufmerksamkeit und Logik. Ehrgeiz und Frustrationstoleranz werden hier auf die Probe gestellt. Das Spiel bereitet Spaß und Spannung und ist absolut empfehlenswert für Kinder ab dem Vorschulalter.

 

Magnefix – Das magnetische Reaktionsspiel

 

Icecool“ ist ein lustiges Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab 6 Jahren. Mit den Fingern lassen sich die kleinen Pinguine ganz einfach schnippen. Das Ziel des Spiels ist entweder das Einsammeln aller Fische der eigenen Farbe oder die Pinguine des Gegners, bevor dieser seine Fische einsammelt. Um das Spiel zu gewinnen, muss also möglichst schnell die richtige Schnipptechnik gefunden werden. Das verlangt eine schnelle Auffassungsgabe und viel Geschicklichkeit ab.