Infos, Interessantes

Richard David Precht eröffnet den Zukunftskongress – KITAnGO

Am Montag, den 19. Oktober 2015 eröffnete Philosoph und Bestsellerautor Richard David Precht den zweitägigen Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ in Stuttgart. Sein Vortrag war nicht nur impulsgebend und ergreifend, sondern regte alle anwesenden zum Nachdenken und Mitmachen an.

 

Precht Invest in Future - Konzept-e - KITAnGO

Philosoph und Bestsellerautor R. D. Precht

Mit Fragen zu den moralischen Werten unserer Gesellschaft, ob fünf Menschenleben mehr wert sind als eins, beteiligte er das Publikum und bewirkte viele Denkanstöße. Auch politische Themen, wie das deutsche Bildungssystem, wurden von Precht erörtert und hart kritisiert. Eine Bildungsrevolution soll her, die für mehr Wertevermittlung, Moral und bürgerschaftliches Engagement steht. Diese soll mit dem Wandel der Gesellschaft gehen und junge Menschen für die neuen Herausforderungen der Zukunft rüsten.

 

 

 

Doch wie stellt sich Precht das neue Bildungssystem vor?

Precht Invest in Future - Konzept-e - KITAnGO

R.D. Precht hält seinen Vortrag

Um Heranwachsenden die nötigen Kompetenzen zu vermitteln, sind einheitliche Klassenverbände, wie sie momentan in Deutschland bestehen, reiner Unsinn. Individuelle Projektgruppen sollen die Zukunft sein! Ab der sechsten Klasse sollen die Interessen jedes einzelnen gefordert und gefördert werden. Lehrer sollten eine beratende Funktion einnehmen und den Schülern Selbstorganisation beibringen. Die gegenseitige Wertschätzung und Vermittlung moralischer Werte müssen im Vordergrund stehen.

 

 

 

Weegmann - Konzept-e - KITAnGO

Begrüßung durch Initiatorin Waltraud Weegmann

Die Kongress-Initiatorin Waltraud Weegmann befürwortete diesen Ansatz. Die Bildung von Lernhäusern soll die Gemeinschaft stärken und ein Lernort für soziales Handeln sein. Das momentane Bildungssystem jedoch bewirkt das Gegenteil. Leistungsdenken fördert nur das Arbeiten gegeneinander. Projektarbeit jedoch stärkt die Gemeinschaft.

Einig sind sich zum Schluss jedoch alle: Potenziale und Kompetenzen der jungen Menschen können nur richtig gefördert werden, wenn nicht das bisherige Leistungsdenken im Vordergrund steht, sondern die Persönlichkeitsentfaltung das oberste Ziel von Bildung wird!

 

Konversation nach dem Plenum

 

Richard David Precht bei der anschließenden Signierstunde

Richard David Precht bei der anschließenden Signierstunde

 

 

 

About the author

Related Posts

One Comment

  • Eike Ostendorf-Servissoglou 22. Oktober 2015 at 16:57

    Liebe Julia,

    schöner Beitrag, vielen Dank! Das ging ja flott – und Desirees Video auch schon drin, klasse.

    Grüße
    Eike

    Reply

Leave a Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.