Spielsachen

So nicht, Schurke!: ein kreatives Fantasiespiel für Abenteuerfreunde – KITAnGO

Von Robotern, Feen, Drachen & Magiern! Kreative Spiele sind für Kinder ein besonderes Vergnügen, denn dort können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und wo Platz für unendlich viel Fantasie ist, dort wird auch deutlich länger verweilt. Zu beachten ist, dass Kreativspiele keine straffen Regeln enthalten sollten. Hier gilt: je größer der Handlungsraum ist, desto individueller können sich Kinder während dem Spiel entfalten.

Wenn Spiele beide Eigenschaften kombinieren, indem sie zwar einige Grundregeln enthalten und dennoch viel Platz für Freiräume geben, dann eignen sie sich besonders gut für kleine Kreativlinge. Denn hier können sie sich gedanklich ausleben und ihr eigenes Spiel ganz individuell gestalten! Ein Beispiel für solch ein Tischspiel ist „So nicht, Schurke!“ von Pegasus Spiele.

 

Kurzinfos

Produkt:  So nicht, Schurke!

Hersteller:  Pegasus Spiele

Altersempfehlung:  ab 5 Jahren

 

 

 

Inhalt

„So nicht, Schurke!“ ist ein Tischspiel mit dem Fokus auf Magie, Fantasie, Kreativität und Abenteuer. Es ist eher regelarm gestaltet und kann daher unendlich viele unterschiedliche Verläufe annehmen.
Das Spiel besteht aus 1 Abenteuerbuch, 1 Regelbuch, 5 Würfeln, 15 Charakterbögen, 49 Spiele-Plättchen und 80 Karten (Tricks, imaginäre Wesen, Infos zu den Wesen). Das darin enthaltene „Lies mich zuerst!“ weißt Erwachsene und Kinder auf die ersten Schritte hin.

 

Bereits beim Auspacken des Spiels überzeugt die Qualität der einzelnen Teile. Ob Bücher, Karten oder Würfel – alles ist qualitativ hochwertig verarbeitet und macht einen guten Eindruck. An sich sieht das Spiel sehr ansprechend aus. Durch die bunten Farben und magischen Wesen, möchte man sofort wissen, was es mit all dem auf sich hat. INFO: Die „Lies mich zuerst!“-Anleitung weist direkt darauf hin, dass das Spiel unter Anleitung eines Erwachsenen gespielt werden sollte.

 

Pädagogische Beurteilung

Auf den ersten Blick wirkt das Spiel äußerst komplex – ist es jedoch nicht. Um es „richtig“ spielen zu können, sollte ein Erwachsener die Spielleitung als „Erzähler“ übernehmen. Optimalerweise geht dieser ganz in seiner Rolle auf, ähnlich wie beim Vorlesen eines Märchens.
Vor dem Spiel müssen 2-5 Mitspieler gefunden werden, dann beginnt auch schon das Abenteuer!
Da das Spiel nur wenige Regeln enthält, lässt es sich in der Durchführung äußerst frei gestalten.

 

Es gibt einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende – alles dazwischen ist hingegen den Würfeln und den Mitspielern überlassen.
Zur Orientierung zieht sich jedoch immer ein roter Faden durch die jeweilige Geschichte: Es tritt ein Problem auf, sodass ein Hilferuf von einem Wesen kommt. Dann ist das Köpfchen gefragt. Man muss erkennen, worin das eigentliche Problem liegt und Wege finden, um es zu lösen. Am Ende kann gefeiert werden!

 

Da das Spiel sehr frei gestaltet ist, können Kinder ihrer Fantasie, Kreativität und Vorstellungskraft freien Lauf lassen. Obwohl das Spiel sehr regelarm gestaltet ist, eignet es sich erst für Kinder ab dem Vorschulalter. Hier sind nämlich komplexere Denkweisen gefragt.
Aufgrund der eher freien/offenen Spielgestaltung, wird ein Erwachsener als Spielleiter benötigt. Dieser ist wichtig, um den Mitspielern die notwendige Orientierung zu geben und sie somit durch das Spiel zu führen.

 

Fazit

„So nicht, Schurke!“ ist ein ein kreatives Fantasiespiel für Kinder ab dem Vorschulalter. Während dem Spiel lassen sich viele spannende Abenteuer erleben. Durch die sehr locker gehaltenen Regeln können Kinder (aber auch Erwachsene!!) ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Das magische Tischspiel lässt somit unendlich viel Platz für Individualität und Kreativität. Große Spannungsbögen, imaginäre Wesen und plötzliche Kehrtwendungen machen Lust auf mehrere Runden!

 

So nicht, Schurke!

About the author

Related Posts

Leave a Reply

Leave a Reply