Ernährung, Kinder, Wissen to go

Wenn Kinder nicht essen – KITAnGO

Fast alle Eltern erleben diese Phase. Gemeint ist die Phase, in der das Kind nichts essen will. Dabei ist es vollkommen egal was auf den Tisch kommt: es wird gnadenlos abgelehnt.

Oft sind Eltern in solchen Situationen vollkommen verzweifelt. Sie können sich nicht erklären, weshalb ihrem Kind nichts mehr zu schmecken scheint. Dabei ist der Grund meist ein ganz anderer als vermutet.

 

4 Gründe für die Essensverweigerung:

  • Akzeptanz: Kinder müssen sich an Lebensmittel gewöhnen. Sie tasten sich nur langsam an Neues heran (riechen, fühlen, Konsistenz prüfen), bevor sie es probieren.
  • Vorlieben: Evolutionsgeschichtlich neigen Kinder dazu kalorienreiche und süße Kost zu essen, da es ihr Überleben sichert. Obst und Gemüse passen da nicht auf den Speiseplan.
  • Lebensphasen: Es gibt Momente in denen Kinder vieles zu Entdecken und zu Verarbeiten haben. Dann fehlt ihnen oft die Ruhe um zu essen.
  • Trotz: Wenn Eltern bestimmen was und wie viel davon auf den Tisch kommt, reagieren Kinder mit Wiederstand. Die Machtkämpfe zwischen Eltern und Kind beginnen!

 

Wenn das Kind beim Mittag- oder Abendessen keine Nahrung zu sich nimmt, sollten Eltern darauf achten, wie viel ihr Nachwuchs zwischendurch knabbert. Denn oft essen sich Kinder schon an Keksen, Salzstangen oder Obststückchen satt und haben bei Tisch keinen Hunger mehr.

 

6 Tipps für Eltern:

  • Essenszeiten: Festlegen von regelmäßigen Mahlzeiten. Besonders positiv: wenn diese mit der ganzen Familie stattfinden.
  • Nahrungsangebot: Neue Kost immer wieder anbieten. Kinder brauchen meist 5-10 Berührungspunkte mit einem Lebensmittel, bis sie es akzeptieren.
  • Störungen: Bei Tisch sollten die Kinder sich nur auf das Essen (Geschmack, Sättigungsgefühl) konzentrieren. Ablenkungen wie Fernseher vermeiden.
  • Zwang: Eltern legen zwar fest was gegessen wird, Kinder entscheiden jedoch was und wie viel sie davon essen wollen. Wichtig: Nicht unter Druck setzen!
  • Kinderfreundliche Speisen: Das Essen kann spannend und lustvoll angerichtet werden (z.B. lustige Formen und Figuren sowie kleine und mundgerechte Portionen).
  • Beteiligung: Kinder bei der Zubereitung mitmachen lassen. Dadurch steigt das Interesse nicht nur am Nahrungsmittel, sondern auch an der fertigen Mahlzeit.

 

 

Eine Rezept-Idee, die attraktiv für Kinder ist und die Neugier weckt:

Vollkorn-Snack: Ein echter Power-Lieferant

 

Weitere Anregungen für alternative Rezept-Ideen:

Rezepte

 

 

Foto: photo credit: Mai via photopin (license)

About the author

Related Posts

Leave a Reply

Leave a Reply